Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Osnabrück

Artikelnummer:: 978-3-86108-966-7
Autor: Linda Sundmaeker / Oliver Falkenberg / Torsten Krüger
Seiten: 60
Abbildungen: 62 durchgängig farb.
Einband: geb.
Erscheinungsjahr: 2008
Auflage:
Reihentitel:
Band:
Maße: 20 x 20 cm

Ein Porträt (dt., engl., niederl., frz.)

Ein Porträt (dt., engl., niederl., frz.)

Sofort lieferbar
Eingebettet zwischen den sanften Höhen des Wiehengebirges und des Teutoburger Waldes
liegt Osnabrück in einer Bilderbuchlandschaft an der Hase. Teile des Wiehengebirges ragen
ins Stadtgebiet hinein – „Grüne Finger“, die ein naturnahes Wohnen ermöglichen. Das
»Weltstädtchen« Osnabrück kokettiert gerne mit seiner bescheidenen Größe und behauptet,
genauso viel zu bieten wie andere Weltstädte – nur etwas kleiner. Hier wurde 1648 der
Westfälische Friede geschlossen. Aber nicht nur in Erinnerung an dieses historische Ereignis
nennt sich Osnabrück Friedensstadt: noch heute wird in der Stadt eine besondere Friedens-
kultur gepflegt. Davon zeugen das Erich Maria Remarque-Friedenszentrum, die Deutsche
Stiftung Friedensforschung und regelmäßige Veranstaltungsreihen zur gewaltlosen Konflikt-
lösung. Friedliche Stunden lassen sich in und um Osnabrück aber auch sonst auf vielfältige
Weise verbringen: bei Ausflügen in den umgebenden UNESCO-Naturpark TERRA.vita,
beim Entspannen in den städtischen Barock-Gärten, wo sich auch die Studierenden erholen
oder beim Flanieren durch die Fachwerkhaus-Gassen der Innenstadt. In 62 kraftvollen
Farbfotos von Torsten Krüger und mit Texten in vier Sprachen (Deutsch, Englisch,
Französisch und Niederländisch) zeichnen Oliver Falkenberg und Linda Sundmaeker ein
facettenreiches Bild der ehemaligen Hansestadt. Das gotische Rathaus und der Dom, die
historischen Wassermühlen an der Hase und die Reste der Befestigungsanlagen, das fürst-
bischöfliche Schloss und der Zoo haben sich zu wahren Besuchermagneten entwickelt und
beweisen: Osnabrück ist immer eine Reise wert.
Es liegen keine Bewertungen zu diesem Artikel vor.