Hunger – Demokratie – Rock ’n’ Roll

Artikelnummer:: 978-3-8378-1039-4
Autor: Schulmuseum Bremen (Hg.)
Seiten: 160
Abbildungen: 330
Einband: geb.
Erscheinungsjahr: 2014
Auflage:
Reihentitel:
Band:
Maße: 20 x 20 cm

Kindheit und Jugend 1945 bis 1960

Sofort lieferbar

Das vom Schulmuseum Bremen herausgegebene Buch »Hunger – Demokratie – Rock ’n’ Roll« fragt nach dem Leben von Kindern und Jugendlichen während der Zeit von 1945 bis zum Beginn der 1960er Jahre. Wie erging es ihnen in den Notunterkünften oder beim Spielen in der Trümmerlandschaft, in die Bremen im Zweiten Weltkrieg verwandelt worden war? Was änderte der allmähliche Wiederaufbau an ihrer Situation? Welche Ängste peinigten sie, was machte ihnen Mut? Was wünschten sie sich für die Zukunft? Wie war das Verhältnis zu ihren Eltern? Wie blickten die Mütter und Väter, die Nationalsozialismus und Krieg mitgemacht hatten, auf ihre Kinder? Was planten die Bildungspolitiker? Wie wurden die Lehrer/innen erlebt? Was hörten die Kinder und Jugendlichen von der Vergangenheit, wie »übten« sie Demokratie? Wo suchten sie sich ihre Idole? Interessierten sie sich mehr für ihr Vergnügen oder auch für Politik?

Die Autor/innen des Buchs suchen aus unterschiedlichen Perspektiven nach Antworten auf solche Fragen. Dabei stoßen sie immer wieder auf Widersprüche zwischen dem proklamierten demokratischen Neubeginn nach 1945 und dem Weiterwirken der NS-Vergangenheit mit ihren menschenfeindlichen und autoritären Strukturen. Mit seinem breiten Themenspektrum, mit über 300 Bildquellen und Zeitzeugenaussagen lädt das Buch zum Blättern und Studieren, zum Erinnern und Verstehen ein.

Es liegen keine Bewertungen zu diesem Artikel vor.

Kulturinitiative Brodelpott
4,90 € *
Cecilie Eckler-von Gleich / Kulturinitiative Brodelpott
4,90 € *