Vergangenheit im Spiegel der Justiz

Artikelnummer:: 978-3-86108-979-7
Autor: Lena Gürtler
Seiten: 200
Abbildungen: -
Einband: geb.
Erscheinungsjahr: 2010
Auflage:
Reihentitel:
Band:
Maße: 24 x 17,5 cm

Eine exemplarische Dokumentation der strafrechtlichen Aufarbeitung von DDR-Unrecht in Mecklenburg-Vorpommern

Sofort lieferbar
Wer es wagte, seine Unzufriedenheit mit der politischen oder der persönlichen Lage offen
anzusprechen, wurde nicht selten Opfer staatlicher Repression – vom Gefängnis bis zur
psychologischen Folter. Nach der Wende haben die Schwerpunktstaatsanwaltschaften
»SED-Unrecht« versucht, solche Vergehen des Staates zu ermitteln und ggf. zur Anklage
zu bringen.Die Politikwissenschaftlerin Lena Gürtler hat in einem umfangreichen Forschungs-
projekt untersucht, wie diese Form der juristischen Aufarbeitung in Mecklenburg-Vor-
pommern abgelaufen ist und zu welchen Ergebnissen sie geführt hat. Diese bislang einzig-
artige Länderstudie zeigt in einer auch für Nicht-Juristen verständlichen Darstellung anhand
von 32 Fallbeispielen auf, welche Vergehen Gegenstand der Ermittlungen waren und zu
welchen Urteilen es kam. Die Untersuchung wurde angeregt vom Landesbeauftragten
Mecklenburg-Vorpommern für die Stasi-Unterlagen und getragen von der Gesellschaft
für Regional- und Zeitgeschichte e.V.
Es liegen keine Bewertungen zu diesem Artikel vor.