Europäische Identität?

Artikelnummer:: 978-3-86108-761-8
Autor: Martin Kutz / Petra Weyland
Seiten: 304
Abbildungen: -
Einband: geb.
Erscheinungsjahr: 2000
Auflage:
Reihentitel: Schriftenreihe des WIFIS
Band: 15
Maße: 21 x 14,5 cm

Band 15: Versuch, kulturelle Aspekte eines Phänomens zu beschreiben

Sofort lieferbar
Nationale oder europäische Identität, kulturelle oder soziale Identität sind Schlüsselbegriffe der aktuellen sozialwissenschaftlichen Diskussion geworden. Solche Identitätskonstruktionen sind auch in Bereichen wirksam, die im allgemeinen weniger oder gar nicht damit in Verbindung gebracht werden. Dazu gehören vor allem sicherheitspolitische Problemfelder, die unter dem Aspekt der europäischen Identität Gegenstand der vorliegenden Analyse sind. Die Autoren unterscheiden den Bereich innermilitärischer Entwicklungen, der Außen- und Sicherheitspolitik Deutschlands, Frankreichs und der USA, der Analyse sozio-ökonomischer Trends und religiöser und kultureller Orientierung. Damit verknüpfen sie die Frage, inwieweit dadurch der europäische Einigungsprozess verstärkt oder auch behindert wird und formulieren Überlegungen zur Debatte, wie mit diesen diffizilen Fragen umgegangen werden kann. Erschienen ist dieses Buch in der WIFIS-Reihe. WIFIS steht für Wissenschaftliches Forum für internationale Sicherheit e.V. und ist ein unabhängiges Forschungsinstitut an der Führungsakademie der Bundeswehr in Hamburg. Der Zweck des Forums ist es, wissenschaftliche Untersuchungen auf dem Gebiet der Sicherheits- und Verteidigungspolitik zu fördern und zu veröffentlichen. Eine kritische Betrachtungsweise des Themas Internationale Sicherheit in dieser Buchreihe und eine jährliche Tagung mit aktuellem Themenschwerpunkt sollen den Dialog zwischen Wissenschaftlern und Soldaten intensivieren und einer interessierten Öffentlichkeit näherbringen.
Es liegen keine Bewertungen zu diesem Artikel vor.