Sicherheitspolitische Kultur in Deutschland seit 1990

Artikelnummer:: 978-3-86108-027-5
Autor: Hans-Joachim Reeb
Seiten: 68 S.
Abbildungen:
Einband: geheftet
Erscheinungsjahr: 2003
Auflage:
Reihentitel: WIFIS-aktuell
Band: 31
Maße: 21 x 14,5 cm

Heft 31

Sofort lieferbar
Deutsche Außen- und Sicherheitspolitik ist seit der Wiedervereinigung einem gravierenden
Wandlungsprozess ausgesetzt. Die Geschäftsgrundlage in den internationalen Beziehungen
hat sich seit Ende des Ost-West-Konfliktes grundlegend geändert, ohne dass ein Abschluss
dieser Entwicklung erkennbar ist. Angesichts einer solchen Dynamik ist zu fragen, wie Politik
und Gesellschaft in Deutschland mit der Sicherheitspolitik umgehen, d.h. welche sicherheits-
politische Kultur vorzufinden ist. Eingebettet in Modelle zum politischen Prozess und zur
Öffentlichkeit sollen die Wertorientierungen und Handlungsmuster der Bevölkerung, der
politischen Akteure sowie der am Kommunikationsprozess maßgeblich beteiligten Massen-
medien näher untersucht werden. Dr. Hans-Joachim Reeb ist Oberstleutnant und Dozent für
Politische Wissenschaften an der Führungsakademie der Bundeswehr in Hamburg. Er ist
Autor und Herausgeber verschiedener Veröffentlichungen, insbesondere aus dem Bereich
der Politischen Kommunikation und zum Themenfeld Innere Führung.
Es liegen keine Bewertungen zu diesem Artikel vor.